Bezirksapostel Storck in Lünen

Einen besonderen Festgottesdienst feierte die Gemeinde Lünen am Sonntag, 06. Mai 2018. Anlässlich der Silberhochzeit des Dortmunder Bezirksvorstehers Bezirksältester Stefan Pöschel und seiner Frau Siegrun reiste Bezirksapostel Rainer Storck nach Lünen an. In seiner Begleitung befanden sich Apostel Wilhelm Hoyer, die Bezirksvorsteher und Stellvertreter aus dem Arbeitsbereich des Apostels und die Gemeindevorsteher aus dem Kirchenbezirk Dortmund.

Anlehnend an das zum Beginn des Gottesdienstes gemeinsam gesungene Lied „Halleluja, schöner Morgen“ wünschte der Bezirksapostel allen Gottesdienstteilnehmern, dass jeder in gleicher Form seine persönliche Freude über den Sonntag ausdrücken kann. Als Grundlage für seine Predigt wählte er das Bibelwort aus Matthäus 6, 10: „Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.“ Der Bezirksapostel beschrieb zunächst den Kontext und das Jesus Christus in der Bergpredigt die Grundlagen des mosaischen Gesetzes auch immer um neue Aspekte ergänzte. So zeigte Jesus Christus mit dem „Unser Vater“ auf, dass es nicht auf die Länge eines Gebetes, sondern auf das „Was“ und „Wie“ ankommt. Der Anrede „Unser Vater im Himmel“ folgt die Anbetung „Dein Name werde geheiligt“, so der Bezirksapostel, und anschließend die Bitte „Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden“. Daraus entsteht für den Gläubigen die Aufforderung, den Willen Gottes zu leben und dem Evangelium Gehör zu verschaffen.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls, dem Abendmahl für die Entschlafenen und der musikalischen Überleitung im Lied „Come share the Lord“ wandte sich Rainer Storck dem Silberpaar zu. In persönlichen Worten würdigte der Bezirksapostel die Ausstrahlung der Eheleute und widmete ihnen das Bibelwort aus Habakuk 3, 18.19 „Aber ich will mich freuen des Herrn und fröhlich sein in Gott, meinem Heil. Denn der HERR ist meine Kraft“. „Freude am Herrn, Leichtigkeit im Alltag und die Kraft Gottes mögen euch auf dem weiteren Lebensweg begleiten“, wünschte Bezirksapsotel Storck zum Ende seiner Ansprache und spendete dem Silberpaar sodann den Segen Gottes.

Nach dem Schlussgebet übermittelte die versammelte Festgemeinde in einem gemeinsam gesungenen Lied seine Glück- und Segenswünsche für das Silberpaar und wurde dabei von Klavier und Pfeifenorgel kraftvoll begleitet.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Manuel und Lutz Szepoks