Familienkonfirmation

Am Sonntag, 13. Mai 2018, feierte Apostel Wolfgang Schug mit der Gemeinde den Gottesdienst und nahm dabei als Grundlage für seine Predigt das Bibelwort aus 2. Thessalonicher 2, 16.17 „Er aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns einen ewigen Trost gegeben hat und eine gute Hoffnung durch Gnade, der tröste eure Herzen und stärke euch in allem guten Werk und Wort“.

Schon zwei Jahre zuvor hatte Evangelist Lohrmann in Absprache mit Familie Wolters den Apostel eingeladen. Dies vor dem Hintergrund, dass der Sohn der Familie, Tim Wolters, im Jahr 2018 das Konfirmationsalter erreichen würde. Tim kann aufgrund seiner geistigen Konstitution nicht die Verantwortung für sein Tun und Lassen übernehmen. „Aber das hindert Gott nicht daran, zu segnen“ so der Apostel.

Nachdem sich aus der Predigt ein Kerngedanke festsetzte – Was Du aus Liebe tust, hilft dem lieben Gott, fertig zu werden. – widmete der Apostel der Familie in diesem Augenblick die Worte aus Psalm 118, 24.25 „Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen!“ Mit den stärkenden Worten „Er [Gott] hat es bis heute genau richtig gemacht, in allem, und Er wird es auch morgen genauso richtig machen. Das möchte ich Euch auch als Gesandter des Herrn zusagen“ leitete Apostel Schug die Handlung ein und spendete unter Handauflegung der gesamten Familie Gottes Segen zum Geleit durch das weitere Leben und zur Hilfe in ihrer besonderen Situation.

Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Familie die Gemeinde zu einem kleinen „Umtrunk mit Häppchen“ eingeladen.

Text: Redaktion Lünen – Fotos: Lutz Szepoks