Glänzen in des Heilandes Krone

Am Montag, 19. März 2018, konnten Gisela und Rudolph Kuhnke den Segen zu ihrer Diamantenen Hochzeit empfangen. Bezirksältester Stefan Pöschel gab dem Jubelpaar das Grußwort aus Psalm 118, 24-25 mit auf den weiteren Lebensweg: „Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen!“ Der Bezirksvorsteher spannte in dem Hausgottesdienst einen Bogen von dem bisher Erlebten über den heutigen Tag und bis hin in die Zukunft. „Wenn wir die Tage als von Gott gemacht erkennen, dann werden wir auch getrost auf seine Hilfe hoffen und diese erleben.“

Evangelist Stephan Wiese wies darauf hin, dass es darum geht den Tag „zu pflücken“. „Nehmt auch die kommenden Tage bewusst an Euch. Wir wissen woher sie kommen. Wir wissen wozu sie dienen müssen.“

Seine Zusammenfassung der erlebten sechzig Ehejahre lehnte Vorsteher Jörg Lohrmann an ein altes Kinderlied an. „Die Kohle, welche Eure Liebe hat füreinander brennen lassen, ist durch Jahre und ihre Erlebnisse zu einem Diamanten geworden. Dieser wird in der Krone des Heilandes glänzen.“

dav

Text und Fotos: Redaktion Lünen