Arbeiten am Außengelände (1)

Zum Ende der Sommerferien konnten die beauftragten Arbeiten, wir berichteten, am Außengelände beendet werden. Im Laufe weniger Tage wurden die noch fehlenden L-Winkelsteine gesetzt und somit die Stützmauer zur Angleichung des Außengeländes auf Gebäudeniveau komplettiert. Damit war die Zeit für die Eigenleistung der Gemeinde gekommen. Zahlreiche Helfer folgten dem Aufruf der Gemeindeleitung und auch die Witterung zeigte sich mit einer lange Schönwetterperiode, welche die geplanten Arbeiten in besonderer Weise unterstütze. Zunächst wurde ab dem 8. September 2014 mit einem gemieteten Bagger der Aushub für die geplanten Wege und Stellflächen erledigt. Mit viel Muskelkraft und zahlreichen Schubkarren verteilten die Helfer in den nächsten vier Tagen 30 Kubikmeter Schotter zur Befestigung der betreffenden Stellen im Gelände. Auf dieser Grundlage konnten anschließend tatkräftige Gemeindemitglieder mit Hilfe von 2,5 Kubikmeter Sand und 20 Säcken Zement die Konturen der neuen Flächen erstellen. Dabei arbeiteten Jung und Alt erfolgreich zusammen und mancher Helfer entdeckte an sich bislang unbekannte Fähigkeiten.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Lutz Szepoks und Dirk Burchardt