Denn wo dein Schatz ist…

DSCN0488-150x150Mit einem besonderen Lied für das Brautpaar, gesungen von Daniela Surkamp und Meike Schulz, wurde der Traugottesdienst von Melanie und Marcel Sonnwald eröffnet. Erwartungsvoll erhoben sich die rund 100 Hochzeitsgäste von ihren Plätzen um den Einzug der Braut und des Brautvaters Detlef Schulz zu sehen. Im festlich geschmückten Kirchensaal der neuapostolischen Kirche in Lünen leitete Bezirksältester Stefan Pöschel die Trauung und widmete dem Brautpaar die Bibelstelle aus Matthäus 6, 21 „Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz“. In seiner Ansprache wies Stefan Pöschel auf den Wert eines immateriellen Schatzes hin, den weder Motten noch Rost zerfressen und der ewig Bestand haben wird. Als besonderen Hinweis für das Brautpaar führte er an: „Seht jeweils in dem anderen einen schönen Schatz und erforscht diesen täglich neu“.
Die Spendung des Segens wurde von zwei Liedern des gemischten Chores der Gemeinde umrahmt. Die beiden Titel „Die Liebe ist wie eine Blüte“ und „Wenn ich alle Sprachen dieser Welt sprechen könnte“ wurden von Marko Braun am Klavier begleitet und zeugten von der Liebe als der tragenden Basis der Ehe.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Detlef Schulz