Eine Stunde danken – Erntedank

2y6a8708_1Wenn der Altar jeden Sonntag mit Blumen geschmückt ist, so ist er es an Festtagen auch besonders. Neben Blumen zierten Kürbisse, Brotstangen sowie Obst und Gemüse zum Erntedankfest die Offenbarungsstätte Gottes.

Mit dem Bibelzitat aus Hiob 28,24 war die räumlich und zeitlich umfassende Wirksamkeit Gottes und seiner Gesetze – „Denn er sieht die Enden der Erde und schaut alles, was unter dem Himmel ist.“ – in den Mittelpunkt gestellt und einmal mehr Grund und Ursache für die Gemeinde, auch heute in Lobpreis, Dank und Anbetung Gottes einzustimmen.

Evangelist Jörg Lohrmann feierte mit der Gemeinde am 02. Oktober 2016 einen Erntedankgottesdienst . In seiner Predigt stellte er eine Aufgabe aus der Vorsonntagsschule in den Mittelpunkt. Eine „Dankuhr“ zeigte der Gemeinde die Möglichkeit auf, Gott eine Stunde lang zu danken. Jeweils fünf Minuten für die Freunde im Leben, die Nahrung, Gottes Wort, den Frieden, die Freizeit …

Parallel zum Gottesdienst erlebten die Kinder der Gemeinde eine aktive Sonntagschule. Sie haben Brötchen gebacken, Brotaufstrich hergestellt und haben von dem Baum, welcher zur Gemeindeeinweihung im März 2013 gepflanzt wurde, die ersten Äpfel geerntet. Alles haben sie dann den Gottesdienstteilnehmern im anschließenden Café im Foyer angeboten.

2y6a8801_1 2y6a8809_1 2y6a8814_1 2y6a8826_1 2y6a8841_1 2y6a8871_1 2y6a8876_1

Text: Redaktion Lünen – Fotos: Manuel Szepoks