Festgottesdienst zur Konfirmation

Mehr als 300 Gottesdienstteilnehmer erlebten am Sonntag, 04. Mai 2014, den diesjährigen Konfirmationsgottesdienst der Gemeinde Lünen. Im festlich geschmückten Kirchsaal standen sechs Jugendliche im Mittelpunkt ihrer Gemeinde. Bezirksälteste Stefan Pöschel spendete ihnen den Segen zur Konfirmation.
Das Wetter zeigte sich am Sonntagmorgen mit blauem Himmel und hellem Sonnenschein von seiner besten Seite. Freudig kamen die Gemeindemitglieder und zahlreiche Gäste in das Gotteshaus. Schwungvolle Musik mit Klavier und Querflöte ermöglichte eine erste Einstimmung, welche mit dem Einzug der Konfirmandinnen ihren Höhepunkt nahm. Den anschließenden Gottesdienst stellte Bezirksältester Stefan Pöschel unter das Thema „Göttliche Unterweisung“ und legte ihm das Bibelwort aus 2. Timotheus 3, 14+15 zugrunde: „Du aber bleibe bei dem, was du gelernt hast und was dir anvertraut ist; du weißt ja, von wem du gelernt hast und dass du von Kind auf die Heilige Schrift kennst, die dich unterweisen kann zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus.“ Er beschrieb verschiedene göttliche Unterweisungen, die Christen auf das ewige Leben vorbereiten sollen. Dabei konnte er den Zuhörern die Zusammenhänge durch Beispiele aus Schule und Beruf verdeutlichen. Evangelist Jörg Lohrmann, der Konfirmandenlehrer der Gemeinde, ging in einem Predigtbeitrag unter anderem auf die Namen der sechs Jugendlichen ein und verband mit den jeweiligen Bedeutungen einen ganz persönlichen Rat.
Vor der Feier des Heiligen Abendmahls verlas der Bezirksälteste einen Gruß des Stammapostels Jean Luc Schneider an alle Konfirmanden des Jahres 2014 weltweit. Anschließend sprachen die Konfirmanden ihr Konfirmationsgelübde. Sie gelobten Gott, ihm treu zu bleiben und bekannten, als Christen ihr Leben zu gestalten. Musikalisch wurde die Segenshandlung von einem Chor aus Jugendlichen und einem kleinen gemischten Chor der Gemeinde umrahmt. Nach der Feier des Heiligen Abendmahls beendete der Bezirksälteste den Festgottesdienst mit Gebet und Segen und gab allen Anwesenden die Gelegenheit, den Konfirmandinnen Glück- und Segenswünsche auszusprechen.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Lutz Szepoks