Großputz

Nach rund 17 Monaten der Nutzung des neuen Kirchengebäudes an der Bebelstraße hatten sich am Samstag, 23. August 2014, zahlreiche Gemeindemitglieder zum Großputz der Räumlichkeiten getroffen. Neben den vielen Fenster- und Bodenflächen wurden insbesondere Lampen und Möbelteile gereinigt. Frohen Mutes und mit Eimern, Lappen und Putzmitteln ausgestattet begaben sich Jung und Alt an die Arbeit.
Die Pflege des Gebäudes wird seit der Einweihung im März 2013 in Eigenleistung erbracht. Vier eingeteilte Arbeitsbereiche Kirchensaal, Empore und Sichtanschlussräume, Foyer und Mehrzweckräume, sowie Küche und Sakristei werden wöchentlich von einzelnen kleinen Gruppen von Gemeindemitgliedern gepflegt.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Iris Wiese und Jörg Lohrmann