Junge Kirche Lünen 2015 (2)

JK2-150x150Als am Samstagmorgen die ersten Wecker klingelten wurde deutlich, dass nicht alle eine erholsame Nacht hatten. Nicht unbedingt putzmunter, aber pünktlich kamen alle zum ersten Treffen im Gruppenraum zusammen. Jörg Lohrmann und Stephan Wiese begrüßten alle Teilnehmer und begannen den Tag mit vorbereitenden Worten und einem gemeinsamen Gebet. Nach einem reichhaltigen Frühstück wurde das Motto „Vorbereitung auf den Sonntag“ vorgestellt und anschließend in Gruppenarbeit umgesetzt. Während die Jugendlichen drei Lieder für den Sonntag einübten, begannen die Kinder unter fachlicher Anleitung den Blumenschmuck für den Gottesdienst zu erstellen. Einige Kinder gingen dazu in Begleitung der Betreuer in den nahe gelegenen Wald und suchten Blumen, Blätter und sogar Äste zusammen, die anschließend mit weiteren Frischblumen zu insgesamt sechs Blumengestecken zusammengefügt wurden. Dann wechselte die Zuordnung und die Kinder wurde mit den Liedern für den Gottesdienst vertraut gemacht. Die Jugendlichen bastelten hingegen wieder ein Begrüßungs-Banner für den Sonntagmorgen und fertigen aus alten, mitgebrachten T-Shirts Buchstaben und Zahlen, die zusammengefügt auf einer Stoffbahn den Hinweis „Junge Kirche Lünen 2015“ ergaben. Es folgte eine ausgiebige Pause mit Mittagsessen. Der letzte Programmteil wurde eingeleitet von einer kurzen „Unterrichtsstunde“, die Gemeindevorsteher Jörg Lohrmann auf die Vorbereitung eines Gottesdienstes, insbesondere auf die Vorbereitung des Altars, ausrichtete. Abschließend folgte für alle Teilnehmer die Generalprobe der eingeübten Elemente. Am frühen Nachmittag endete für die Kinder und Jugendlichen der zweite Teil des intensiven Wochenendes, die Betreuer und Verantwortlichen hingegen fuhren zum Kirchengebäude an der Bebelstraße um nun auch die räumlichen Vorbereitungen für den Sonntag zu treffen.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Manuel Szepoks