Kommt her, ihr seid geladen!

Am Samstag, 02. November 2019, bot die Gemeinde eine Andacht zur Vorbereitung auf den Entschlafenengottesdienst an, welcher am nächsten Tag gefeiert wurde.

Um 17:55 Uhr erklang, dargeboten von vier Instrumentalisten, eine Vertonung des Bibelwortes aus Johannes 14,27 „Meinen Frieden gebe ich euch“. Und sie verfehlte ihre Wirkung nicht. Es legte sich eine erwartungsvolle Stille in den Kirchenraum. Priester Rüdiger Haake begrüßte die Anwesenden und lud zum gemeinsamen Gebet ein. Anschließend führten er gemeinsam mit Priester Rolf Pinno durch Wortbeiträge, welche zum einen Wirken Jesu Christi und zum anderen die Spendung der Sakramente für die Entschlafenen thematisierten. Umrahmt wurden diese von den Liedern „Ich weiß ein Reich, da Jesus thront“ und „Was ich tief im Herzen trag´“.
Nach einem Moment des stillen Gedenkens hatten die Teilnehmer Gelegenheit, Kerzen für die Menschen, für die sie im Gebet eintreten wollten, zu entzünden und auf sowie vor den Altar zu stellen.
Tiefe Bewegung entstand beim Verlesen der Fürbitten und dem gemeinsamen Sprechen des Glaubensbekenntnisses.

Zum Abschluss erklang „How lovely is Zion“ von Henry Dalle Carbonare – „Wie lieblich ist Zion, Stadt unseres Gottes; Friede und Freude wohnen in dir.“ – und fasst die einladenden Gedanken aller Anwesenden noch einmal zusammen.

Text und Fotos: Redaktion Lünen [Anlassbezogen keine Personenbilder]