Lüner heiraten in historischer Umgebung

img-20161007-wa0002In der Nähe von Hattingen liegt Burg Blankenstein und bietet dem Besucher einen wunderbaren Ausblick über das Ruhrtal. Genau dieses Ambiente sollte es für die Lüner Marina und Frank Langenberg sein. Umgeben von den Burgmauern als Zeugen der Vergangeheit und inmitten der Familie und zahlreicher Freunde sollte die Grundlage für die gemeinsame Zukunft gelegt werden. Evangelist Stephan Wiese reiste am Freitag, 30. September 2016, aus Lünen an und begrüßte die Hochzeitsgesellschaft im Innenhof der Burg. Seiner Ansprache legte er das Bibelwort aus Psalm 103, 8 „Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte“ zugrunde und widmete es zugleich dem Brautpaar für den weiteren Lebensweg. Eindrücklich beschrieb Stephan Wiese die im Bibelwort genannten Merkmale Gottes und wies dabei besonders auf den Segen Gottes, als Beweis seiner Liebe zu den Menschen, hin. „Die Wirkungen des Segens Gottes sind entscheidend von der Haltung des Empfängers abhängig“, gab der Evangelist zu bedenken und fügte hinzu, „das die göttlichen Merkmale auch in der Ehe zu finden sein sollen und somit jeder dem Anderen mitfühlend, wohlwollend und liebevoll begegnen und dabei nicht aufgeben mag.“ Nach dem Ringtausch und dem Eheversprechen der Brautleute spendete Stephan Wiese den Trausegen und überreichte dem Brautpaar eine Bibel zur intensiven Verwendung.

img-20161006-wa0000

Text: Redaktion Lünen – Fotos: Familie des Hochzeitspaares