Lünen aktiv – Wanderung zum Ruheforst

Titel-Wandern-Ruheforst-150x150Im Rahmen des Programms „Lünen aktiv“ bieten Gemeindemitglieder Interessierten gemeinsame Freizeitveranstaltungen an. Hier unternahm eine Gruppe am Samstag, 04. Juli 2015, eine Wanderung zum Ruheforst im Cappenberger Wald. Vom Startpunkt am Fuße des Schlosses Cappenberg ging es bergauf Richtung Schloss und durch angrenzende sowie schattige Waldstücke. Das erste Etappenziel war der Besuch des „RuheForst Cappenberg Südmünsterland“, der in schöner Landschaft inmitten des heutigen Naturschutzgebietes liegt und eine Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten bietet. Zunächst ergriff Rolf Pinno das Wort und erläuterte den Aufbau und das Nutzen des Ruheforstes. Anschließend nahm Gemeindevorsteher Jörg Lohrmann in einer kurzen Ansprache Bezug auf den folgenden Sonntag, an dem in den Gemeinden der Neuapostolischen Kirche in besonderer Weise der Verstorbenen gedacht wird. Nach einem gemeinsamen Gebet führte die erste Etappe weiter durch die alten Baumbestände der Wälder, die seit vielen Generationen im Besitz der Grafen von Kanitz sind, und endete im Garten von Isolde und Rolf Pinno. Hier warteten Grillwürste und kühle Getränke auf die Wandergruppe.

Die zweite Etappe durch die Cappenberger Wälder hatte dann das Ausflugslokal „Mutter Stuff“ und die passende Kaffeepause zum Ziel. Am späteren Nachmittag folgte die letzte Etappe zurück zum Parkplatz. An einem warmen Juli-Tag konnte so eine kurzweilige, schweißtreibende und inhaltsreiche Wanderung erlebt werden.
Text: Stephan Wiese – Fotos: Daniela Surkamp und Udo Schüttler