Erste Hochzeit im neuen Kirchengebäude

Am Samstag, 17.08.2013, erlebten mehr als 160 Hochzeitsgäste einen Traugottesdienst, in dem Daniela Surkamp, geb. Pinno, und Marc Surkamp den Segen zu ihrer Grünen Hochzeit empfangen haben. Es war gleichzeitig die erste Hochzeit, die im März 2013 eingeweihten Kirchengebäude gefeiert wurde.
Evangelist Frank Kotke, Vorsteher der Gemeinde Dortmund-Eving, leitete den Traugottesdienst. Er wurde von Pfarrer i. R. Peter Strube begleitet, der zu Beginn die Festgäste begrüßte. Pfarrer Strube leitete mehrere Jahre die evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Kirchderne, aus der der Bräutigam stammt.
Evangelist Kotke stellte das Bibelwort aus 1. Korinther 13, Verse 7 und 8 “Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf“ in den Mittelpunkt seiner Predigt und spendete dem Brautpaar den Segen Gottes. Im Anschluss an die Spendung des Trausegens zelebrierte Pfarrer Strube den Ringtausch und trug die Fürbitten für das Brautpaar vor.
Musikalisch umrahmt wurde die Trauung mit Beiträgen des Gemeindechores Lünen und einzelner Instrumentalsolisten. Abschließend erklang der Hochzeitsmarsch von Felix Mendelssohn Bartholdy, der von Birgit Burchardt auf der neuen Pfeifenorgel gespielt wurde.

Text: Stephan Wiese

Fotos: Zauber Fotografie Sarah Konyali

 

 

 

 

Grillfest der Senioren

Mit viel Freude und gutem Appetit hatten sich die Senioren der Gemeinde Lünen zum diesjährigen Grillfest am 12.07.2013 in der Kirche an der Bebelstraße 196 versammelt. Fleißige Helfer hatten sich gefunden, die die Senioren versorgten. Wegen der heißen Außentemperaturen wurden alle Speisen und Getränke im großen Mehrzweckraum des Gebäudes serviert. Priester Jürgen Krumm und seine Frau Marion wurden an diesem Tag aus der Seniorenarbeit verabschiedet. Sie hatten in den letzten Jahren zunächst die Senioren der Gemeinde Lünen-Nord betreut und anschließend intensiv an der Zusammenführung der verschiedenen Seniorenkreise aus den fusionierenden Lüner Stadtgemeinden mitgearbeitet. Evangelist Stephan Wiese dankte Ihnen im Namen der Gemeindeleitung sowie der Senioren und überreichte Ihnen kleine Präsente.

 

Urkunden verliehen

Seit rund sechs Monaten läuft die Spendenaktion „Pfeifenorgel Lünen“. Mittlerweile sind bereits über € 5.500,00 an Spendengeldern eingegangen. Einen großen Anteil am Erfolg haben die dreißig Paten, die jeweils eine Patenschaft für eine Orgelpfeife des neu angeschafften Registers übernommen haben. Am 14.07.2013 wurde den Orgelpaten nun die Urkunde für ihre Patenschaft der gewünschten Orgelpfeife überreicht. Während die Urkunden von den beiden Evangelisten Jörg Lohrmann und Stephan Wiese überreicht wurden, haben die Gemeindemitglieder der Gemeinde Lünen die Paten der Pfeifenorgel mit herzlichem Applaus bedacht. Ein besonderes Dankeschön der Gemeinde wird das geplante Orgeldinner sein, dass den Orgelpaten am 10.11.2013 in den Räumen der Kirche serviert wird.

Apostel Hoyer in Lünen

Mit besonderer Vorfreude war Apostel Wilhelm Hoyer am 03. Juli 2013 zum Abendgottesdienst nach Lünen gekommen. ” Auch 100 Tage nach der Kirchweihe sind die Eindrücke aus dem Festgottesdienst mit Bezirksapostel Brinkmann immer noch wach!”, sagte der Apostel nach seiner Ankunft. In seiner Predigt erinnerte Apostel Hoyer zunächst an einige markante Gedanken aus dem Weihegottesdienst und weckte bei den zahlreichen Gottesdienstteilnehmern die Erinnerungen an ein ganz besonderes Ereignis (wir berichteten). Seinen weiteren Ausführungen legte der Apostel ein Bibelwort aus Psalm 147, 11 zugrunde “Der Herr hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.

Ein schöner Termin

Mit diesen Worten resümierte das Team vom Blutspendedienst West seinen Einsatz bei der Blutspende-Aktion auf dem Gelände der neuapostolischen Gemeinde Lünen. In einer familiären Atmosphäre wurden die Spender, aber auch die Verantwortlichen des DRK von den Mitgliedern der Gemeinde Lünen empfangen. Aus Spenden der Firmen Bäckerei Kanne, Rewe Melson, Tasty-Partyservice und Getränke Gefromm war ein reichhaltiges Buffet zusammengestellt worden, mit dem alle Anwesenden freundlich bewirtet wurden.
Insgesamt 36 Spender, davon vier Erstspender, hatten sich am 05. Juli 2013 zur Blutspende am LKW des DRK eingefunden und sorgten somit für einen Betrag von € 180,00 für das Spendenkonto “Hochwasser 2013” von NAK-Karitativ.