Per Bus nach Oberhausen – Jugendtag mit Stammapostel Schneider

Jugendtag2015-150x150Am 14. Mai 2015 erlebte die Lüner Jugend den Jugendtag 2015 in der Arena Oberhausen mit Stammapostel Jean-Luc Schneider. Die Begeisterung für diesen besonderen Tag wird hier einmal aus Sicht einer Jugendlichen zusammengefasst:
Los ging es morgens um 7.45 Uhr an der Kirche in Lünen. Mit Spannung und Vorfreude kletterten die Jugendlichen in den Bus, der die Gruppe nach Oberhausen bringen sollte. Damit passte die Lüner Jugend in das Konzept des Jugendtages, welches die Nachhaltigkeit und eine umweltfreundliche Anreise zur Aufgabe gemacht hatte. So hatten zum Beispiel die Autofahrer die Gelegenheit ihren CO² Ausstoß durch eine Spende zu kompensieren.
Nach der Ankunft trafen die Jugendlichen auch schon direkt erste bekannte Gesichter, was alle Beteiligten sehr freute. Schon früh strömte eine große Anzahl von Jugendlichen in Richtung Arena und erwartete freudig Stammapostel Jean-Luc Schneider. Für einige Jugendliche war das eine Premiere in doppelter Hinsicht: erster Jugendtag und erster Live-Gottesdienst mit dem erst seit 2013 amtierenden Kirchenpräsidenten.
Der Jugendtag orientierte sich an Christi Himmelfahrt. So lautete das diesjährige Motto „Die Fußspur Christi – Der Weg zum Himmel“. Knapp 7000 Teilnehmer erlebten einen beeindruckenden und bewegenden Gottesdienst mit dem Stammapostel, dessen Kerngedanke das Vertrauen zu Gott und Jesu Wiederkehr war.
Nach dem Gottesdienst ging es in die Mittagspause, in der man sich je nach Belieben in ein Restaurant seiner Wahl oder einfach picknicken gehen konnte. Neben Nudeln, Pizza und Burgern genoss man danach in der Sonne noch ein Eis. Manch einer nutzte die Chance zu einem „Selfie“ mit Stammapostel Schneider oder Bezirksapostel Storck.

Das darauf folgende Nachmittagsprogramm entpuppte sich für die Jugendlichen aus NRW und die Jugendlichen der Niederlanden als rührende und zum Nachdenken anregende Veranstaltung, aber auch als lustiges und stimmungsgeladenes Event der Jugend. Daran beteiligt war neben dem Jugend-Sinfonieorchester der Gebietskirche NRW unter anderem auch die Lüner Jugend. Sie spielte eine besondere Rolle bei den schon traditionellen Werbeclips Schließlich waren einige Clips von der Lüner Jugend ausgedacht, gespielt und produziert worden. Für viele war der Höhepunkt des Nachmittages das Interview mit Stammapostel Schneider, der Fragen aus dem Kreis der Jugendbeantwortete.

Am Ende des Tages durfte jede Gemeinde aus NRW einen kleinen Baum-Setzling mitnehmen, um diesen im Zuge der Nachhaltigkeit auf dem Gelände der örtlichern Kirchengemeinde zu pflanzen.

Text: Anna Sophie Pöschel – Fotos: Manuel Szepoks