„Recht so, du tüchtiger Knecht“

ApHoyer080115-150x150Mit diesem Bibelzitat resümierte Apostel Wilhelm Hoyer seine Ansprache an die beiden Seelsorger Uwe Schnatow und Hartmut Schwarz, die nach fast 38 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit in den vorzeitigen Ruhestand getreten sind. „Beide Seelsorger wurden am 11.09.1977 in ihr erstes Amt gerufen“, berichtete der Apostel aus ihrem Lebenslauf, „und haben in verschiedenen Ämtern den jeweiligen Gemeinden gedient!“ Priester Uwe Schnatow arbeitete seit 1977 in der Gemeinde Lünen-Süd, davon unter anderem 19 Jahre als Lehrkraft in der Sonntagsschule. Priester Hartmut Schwarz war seinerzeit für die Gemeinde Lünen-Nord eingesetzt worden und war in dieser Zeit 19 Jahre als Jugendbetreuer aktiv. Beide Priester würdigte Apostel Hoyer als ehrliche und gewissenhafte Mitarbeiter und dankte beiden auch im Namen des Bezirksapostels für ihre langjährige Tätigkeit.
In diesem Gottesdienst wurden auch Michael Deiwick als Priester für die Gemeinde Lünen und Athman Manickavasagar als Diakon für die Gemeinde Selm bestätigt, nachdem beide durch einen Wohnortwechsel ihre ursprüngliche Gemeinde verlassen hatten.

Apostel Hoyer diente in diesem Gottesdienst am Donnerstag, 08. Januar 2015, mit einen Bibelwort aus 2. Petrus 3, 15 „…und die Geduld unseres Herrn erachtet für eure Rettung“ und erinnerte in seiner Predigt zunächst an den Gottesdienst von Stammapostel Schneider vom 01. Januar 2015 und das Jahresmotto „Freude in Christus“. Der Apostel erwähnte mit Blick auf die Bibelstelle, dass die „durch nichts zu erschütternde Langmut“ die Geduld Gottes mit den Menschen treffend beschreibt. Zu dieser Geduld zähle auch die Versorgung der Seelen mit seinem Wort und die Vergebung der Sünden, so Apostel Hoyer in seinen Ausführungen. Für die Christen solle dies aber auch eine Entwicklung nach sich ziehen, die darin gipfeln solle, nicht nur für Jesus Christus zu arbeiten, sondern vielmehr wie er zu arbeiten und zu leben.

Text: Stephan Wiese – Fotos: Lutz Szepoks, Bezirk DO-Nord