Zwei Apostel in Lünen

2-ApostelEine besondere Überraschung erlebte die Gemeinde Lünen am Sonntag, 21. August 2016, als zu Beginn des Gottesdienstes gleich zwei Apostel den Kirchensaal betraten – Apostel Wilhelm Hoyer und in seiner Begleitung Apostel Harold Brian Swartbooi aus Südafrika (Port Elisabeth).

Apostel Hoyer ging in der Einleitung seiner Predigt auf das von Chor lebendig vorgetragene Lied „Gut , dass wir einander haben“ ein und bezog den Titel des Liedes auf das Miteinander der Ehepaare, der Familien und der ganzen anwesenden Gemeinde. Sodann sprach der Apostel von den Anfechtungen und Versuchungen der Christen und gründete seine Ausführungen auf das Bibelwort aus Jakobus 1, 2+3 „Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtung fallt, und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt.“
„Warum tue ich mir das an?“, ein oft verwendeter Satz drückt aus, so der Apostel, dass den Gläubigen heutzutage manches zu viel wird oder auch das Empfinden für das Wirken Gottes verloren geht. Angelehnt an die Erfahrungen des Psalmdichters Asaf empfahl Apostel Hoyer immer wieder die Gottesdienste zu besuchen, Anfechtungen in Geduld zu tragen und die Nachfolge Jesu Christi nicht aufzugeben.

Die freudige Ausstrahlung und das südafrikanische Temperament von Apostel Swartbooi begeisterte die Glaubensgeschwister, der zunächst in einem Predigtbeitrag zur Gemeinde Lünen sprach und nach dem Gottesdienst auch über seine Arbeit in der Gebietskirche Südafrika berichtete. Bezirksapostel i.R. Armin Brinkmann übersetzte jeweils die Ausführungen des Apsotel aus dem Englischen.

In dem Gottesdienst, zu dem auch die Gemeinde Selm eingeladen war, spendete Apostel Hoyer einem Kleinkind aus Selm das Sakrament der Heiligen Versiegelung.

OZ6A4863_1 OZ6A4868_1 OZ6A4883_1 Apostel-HoyerOZ6A4948_1 OZ6A4951_1 OZ6A4959_1 OZ6A4968_1 OZ6A4975_1 OZ6A5010_1

Text: Stephan Wiese – Fotos: Lutz Szepoks